De staade Zeit...

am .

 

De staade Zeit: Jetz konn i wieder bis in d Nacht nei as Fenster auflassen, ohne daß i an Fernseher oder an Radio lauter draahn muaß, um des Gschroa vo irgendweiche Bürscherl zu übertöna, de eahnan inflatorischen Alkohol- und Teston... Testeron ... Testosteron-Spiagl auf da Straß nausschrein miassn. Und de Vadeck vo de Cabrios sann jetz zua. Damit is ma vaschont vom akustischen Viagra vo Burschen, de sunst ned vui zreißn und mit da Stereoanlag im Auto am hoibn Viertel mitteiln miassn, daß jetzt do sann. Wenn de bloß 10 % vo de Watt aus de Lautsprecher im Hirn hättn, kannt ma direkt wos ofanga mit eahna!

A staade Zeit - de hob i trotz Weihnachten. De ganze Schenkerei hob i scho lang obgschafft, samt der Rumrennerei in da Stod. Weil wenn ma ehrlich is, schenkt ma nix, ma tauscht bloß aus. Ja, is doch so! Stellts Eich vor, Ihr habts Gschenke kafft, legts untern Christbamm - und fia Eich gibts nix! De entteischtn Gesichter mecht i seng!

Oiso, habts a wirklich staade Zeit und macht s ned jeden Schmarrn mit, bloß weil s olle andern aa macha.


1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
aktuell: 4.00 (1 Bewertung)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok